die film-soirée

Fr. 9.3., 20:30 Uhr im CITY 46, Birkenstr. 1, 28195 Bremen

Ein Freitag in B.

Ein ironisches Porträt über acht Männer von heute – rastlos, verwirrt und verloren, auf der Suche nach einer neuen Identität. Wir erleben diese Männer in Momenten der Erkenntnis, in denen der Groschen fällt und sich ihre Sicht auf sich selbst ändert – pathetische und komische Situationen, die überraschen, staunen, schmunzeln lassen und in denen wir uns alle wiederfinden.

Einführung: Karl-Heinz Schmid

Offen für Männer und Frauen
Eintritt ist in der Anmeldung zum Männertag enthalten

workshops am vormittag

Sa. 10.3., 11:30 – 13:30 Uhr im forum Kirche

Bild zum ArtikelPeter Kölln

gesundheitsphantasien

Gesundheit

 „Männer gehen zur Arbeit und nicht zum Arzt.“ Was mit einem Augenzwinkern auf diese Weise gesagt wird, trifft im Kern jedoch eine sehr wahre Aussage: Männer ignorieren körperliche Beschwerden häufig zu lange und schaden ihrer Gesundheit somit konstant. An dieser Stelle sind die Phantasien von Männern gefragt, wie die Alternativen aussehen können. So wirst du etwa Antworten auf die Frage, „Was bedeuten ‚Gesundheitsförderliches Verhalten‘ und ‚Selbstfürsorge´ in deinem Männerleben?“, gemeinsam mit Peter Kölln im Workshop erarbeiten. Mann, warte nicht länger.

 

Bild zum ArtikelAndreas Schneider

Sei ein Mann, mach YOGA!

Yoga

Yoga gibt dir Kraft, Dynamik und Konzentration – die Grundlage für eine gesunde Fitness ganz ohne Geräte. Yoga ist die perfekte Ergänzung für viele Sportarten und ein ganzheitliches System zur Mobilisierung des Körpers, Öffnung des Geistes und Fokussierung auf die eigene Mitte. Ziel des Workshops ist es, erste Techniken in der Meditation, im Pranayama (Atemtechnik) sowie in der Asanapraxis  kennenzulernen. Andreas Unterricht ist gekennzeichnet durch intensive, kreative Stunden, in denen es mit viel Spaß und Freude durch alle Bereiche der Yogawelt geht. Dabei ist ihm eine achtsame und sichere Yogapraxis wichtig.

 

Bild zum ArtikelWolfgang Albers

Ich bin eigentlich ganz anders ...

Starthilfe

… aber ich komme so selten dazu.“ Was möchte ich in mir (schon lange?) zur Entfaltung kommen lassen? Welche Wünsche, Ziele, Visionen habe ich noch? Was hindert mich/was fördert mich, dorthin zu kommen? Wie komme ich von der Phantasie in die Realität? In einer biographischen Reise schauen wir uns an, wo wir in unserem Leben heute stehen, welche Umstände und eigenen Entscheidungen uns hierher geführt haben. Wir nehmen uns die Zeit, in Kontakt mit unseren Wünschen, Zielen, Visionen zu kommen. Wir erkunden gemeinsam mit den anderen Männern, wo unsere persönlichen Hindernisse auf dem Weg von der Absicht zum Ziel liegen, und wie wir die Hürden umgehen können.

 

Bild zum ArtikelUlrich Deppe

Selbst-Bilder

Malen

Bewegt und völlig entspannt findest du im Malen Zugang zu deinem kreativen Potenzial. Innere Bilder werden sichtbar, die deine Einzigartigkeit authentisch spiegeln.
Malmaterial wird gestellt, ältere Kleidung mitbringen.

 

zur Anmeldung »

 

workshops am nachmittag

Sa. 10.3., 15:00 – 17:00 Uhr im forum Kirche

Bild zum ArtikelMichel Büch

Kreativ im Kollektiv

Improtheater

Improtheater ist die Kunst des spontanen, gemeinsamen Entdeckens, Erzählen und Darstellens fiktiver Welten. Durch genaues Zuhören und den gezielten Support von Ideen unserer Mitspieler wertschätzen wir die Leistung anderer und schaffen Figuren und Situationen, die wir alleine niemals hätten phantasieren können. Im Wissen, dass auch unsere Ideen geehrt werden, werden wir selbst kreativ –  nach Möglichkeit und Inspiration, völlig ohne Druck und Zwang. In diesem Impulsworkshop erfahren wir die kollektive Kreativität des Improvisierens: Wenn die Gedanken zusammen fließen, hat Alpha keine Chance.

 

Bild zum Artikel

Volker Nietfeld

Sei mal realistisch -
Männer zwischen Wahn und Wirklichkeit

Schattenintegration

Wie stehst du zu den Extremen deiner Einbildungskräfte? Kennst und schätzt du sie? Kontaktiere sie und lerne eine besondere Stärke im Umgang mit deinen Möglichkeiten - im Großen wie im Kleinen. Wir wollen uns mit einer Bewegungsmeditation und einer Übung zur Schattenintegration den Reizen und Bedrohlichkeiten unserer Einbildungskräfte annähern, uns Zeit nehmen, sie aufmerksam und freundlich in einem inneren Dialog  zu erforschen.  Wie erlebst du dich und wie steht es um dein Herz? Ganz realistisch.

 

Bild zum ArtikelChristoph Simon

Partner bleiben -
oder warum Männer und Frauen es so schwer miteinander haben

Partnerschaft

Eine gleichwertige Partnerschaft leben, über viele Jahre, vielleicht ein ganzes Leben, mit Spaß und Freude, aufeinander bezogen und doch jeder für sich unabhängig! Die konkrete Realität scheint eine andere zu sein: die partnerschaftliche Haltung verwandelt sich langsam in ein Über- Unterordnungsverhältnis, mit großen Auswirkungen auf die Partnerschaft. Wir beschäftigen uns mit der Frage, warum sich in Partnerschaften – trotz gegenteiliger Absichten -  immer wieder die bekannten Ungleichgewichtigkeiten zwischen Männern und Frauen herstellen, welche Folgen das hat - für die Beziehungsqualität,  für die Frage der Gleichwertigkeit der Geschlechter im gesellschaftlichen Prozess – und welche Wege aus diesem Dilemma führen können.

 

Bild zum ArtikelChristoph Laun

Let's talk about SEX!

Aufstellung

Sexualität ist nur vordergründig eine einfache Angelegenheit. Sex findet in einem Spannungsfeld statt, das durch Polaritäten, Ängste und Leistungsansprüche geprägt ist. Mit Hilfe der Raumsprache der systemischen Aufstellung nähern wir uns dem Thema. Durch Stellvertreter bauen wir ein Spannungsfeld auf, in dem wir experimentieren können. Wir werden dreidimensionale Bilder entstehen lassen, mit denen jeder für sich in Resonanz gehen kann und über die wir in Austausch kommen. Das Experimentierfeld ist eröffnet! Du kannst aktiv mitmachen oder einfach nur zuschauen.

© copyright bremer männerkulturtag  • responsive design made by w2media